Dokumenten-Management-System

Für die Arbeit mit Dokumenten birgt die Digitalisierung ein enormes Einsparpotenzial:

Dokumentenmanagement-Systeme (DMS) helfen Unternehmen, Papierberge zu digitalisieren, zu reduzieren und zu archivieren.

Statt des Griffs zum Aktenordner genügt ein Mausklick – so einfach lassen sich mit einem DMS Informationen in Dokumenten finden.

Im Zuge der Digitalisierung ist eine schnelle Informations- und Dokumentenverfügbarkeit enorm wichtig.

Effiziente Workflows sind ein echter Wettbewerbsvorteil.

Mit einem DMS lassen sich diese Workflows mit überschaubarem Aufwand und zu tragbaren Kosten etablieren.

Die Lösungen des vor über 30 Jahren in Deutschland gegründeten Unternehmens sind mittlerweile in fast allen Ländern der Welt im Einsatz. DocuWare ist Marktführer im Bereich DMS  bei Cloud-basierter Software sowie wie bei „On-Premise-Lösungen.

Mittlerweile arbeiten mehr als 14.000 Kunden täglich mit DocuWare, um einfach den Überblick über komplexe Informationen zu behalten.

Überblick durch DMS

Nur wer Herr über seine Informationen ist, kann sie optimal nutzen. Mit Docuware lassen sich Dokumente in einem sogenannten Pool so strukturieren und archivieren, dass Informationen leichter zu finden sind. Darüber hinaus lassen sich damit sogar Geschäftsprozesse automatisieren.

So sind Transparenz und Rechenschaft gewährleistet.

Docuware ermöglicht  sofort auskunftsfähig zu sein, was besonders mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wichtig ist.

Vorteile zusammengefasst

Egal, ob Sie Schiffe bauen oder eine Werbeagentur betreiben:

Dokumentenmanagement-Systeme funktionieren branchenübergreifend und bieten allen Unternehmen Vorteile. Denn bei einem DMS geht es um Informationsmanagement, also darum, Daten übersichtlich und sicher zu verwalten. Es geht darum, die Flut an Informationen DSGVO-konform in einem zentralen System kontrollieren zu können.